UrMa
© Urs Häberling     Counter:                   
Ugandas die Möglichkeit erleichtern, sich zu verantwortungsbewussten Bürgern und Bürgerinnen ihres Landes zu entwickeln. So kann eine bessere Zukunft aus einer schwierigen Gegenwart entstehen. Uganda hat eine der ärmsten und gleichzeitig eine der demographisch schnellst wachsenden Bevölkerung der Welt. Es ist ein schmaler Grat zwischen nachhaltiger Entwicklung und Teufelskreisen der Armut. Die Gegensätze in der ugandischen Bevölkerung liegen näher beieinander als es scheint. Deshalb sind lebenspraktische Ausbildungen und Nothilfe für Waisenkinder unser kleiner Beitrag, damit das Land Herausforderungen in Chancen verwandeln kann. Ausbildung, nachhaltigere Wirtschaftsentwicklung und bessere Krankheitsprävention können viel dazu